Willkommen bei Alzheimer.brd.tips

Hier werden wir alles zusammentragen, was wir zu dem Thema Alzheimer und Demenz finden können und nätürlich auch eigene Erfahrungen einbringen. Wenn Sie uns Unterstützen möchten, so können Sie dies in verschiedener weise tun: Kaufen Sie bei Unseren Sponsoren, denn wir bekommen nur etwas wenn Sie dort Einkaufen. Bringen Sie sich selber ein zum Beispiel als Ehrenamtlicher Mitarbeiter (Siehe unter Jobs). Oder Schreiben Sie einen Erlebnisbericht mit Ihrem Umgang mit dieser Krankheit.

Die Alzheimer Krankheit

Alois Alzheimer (1864–1915)
(Morbus Alzheimer) gilt als die haeufigste Ursache einer Demenz. Schleichend gehen erst das Gedächtnis mit Orientierungsproblemen einher und dann die Persönlichkeit verloren: Alzheimer ist die häufigste Form der Demenz, Diagnose und Therapie stecken jedoch noch in den Kinderschuhen. Einige Ansätze scheinen sich jedoch in der Praxis zu bewähren.

Fakt #1

Die Alzheimer-Krankheit ist die häufigste Form der Demenz. Allein in Deutschland sind bis zu 1,8 Millionen Menschen von der Alzheimer-Krankheit betroffen – Tendenz steigend (Stand 2015). Man schätzt, das sich diese Zahl in den nächsten Jahren verdreifachen wird.

Fakt #2

Der bayerische Nervenarzt Dr. Alois Alzheimer beschrieb 1907 erstmals die Krankheit, die später nach ihm benannt werden sollte. Im Gehirn einer verstorbenen Patientin fand er Eiweißablagerungen. Diese sogenannten Beta-Amyloid-Plaques und Tau-Fibrillen führen zum Absterben von Nervenzellen im Gehirn.

Fakt #3

Vergesslichkeit, nachlassende Lernfähigkeit, Stimmungsschwankungen, Antriebslosigkeit, Orientierungsschwierigkeiten, Veränderungen der Persönlichkeit, beeinträchtigtes Urteilsvermögen und Sprachprobleme können auf eine Alzheimer-Erkrankung hindeuten. Bei Symptomen sollte der Hausarzt der erste Ansprechpartner sein.

Fakt #4

Die Alzheimer-Krankheit ist fortschreitend und kann bislang nicht geheilt werden. Medikamentöse Behandlungsformen mit Antidementiva und nicht-medikamentöse Therapiemöglichkeiten wie Biografiearbeit können den Verlauf der Erkrankung jedoch verzögern und die Lebensqualität von Menschen mit Alzheimer steigern. (Siehe auch unsere Rubrik Test Lebensmittel und Pillen - die Redaktion)

Fakt #5

Rund zwei Drittel aller Menschen mit Alzheimer werden zu Hause gepflegt. Für die Angehörigen ist die Pflege mit einer großen Belastung verbunden, da der Betreuungsaufwand sehr hoch ist. Mit dem 2. Pflegestärkungsgesetz sollen Alzheimer-Patienten ab 2017 mehr Ansprüche auf Leistungen der Pflegeversicherung erhalten.

Quelle: Alzheimer Forschung Initiative e.V. (2015)